Kalender | -- Atom Uhr
Mit freundlicher Unterstützung von:
Free DHTML scripts prov. by Dynamic Drive
Pension "Predigerwitwenhaus"
Elbe-Radweg
Aushang Probentermine2018-4.pdf

Kontakt & Redaktion

Impressum & Datenschutz

aktualisiert am: 15.07.2018

Besucherzahl:

Besuchen Sie auch unsere Partnerseiten:
Kalender

Mehr Wetter und Wetterwarnungen gibt es hier

 

 

Ortschaftsrat Randau-Calenberge

Sitzung vom 14.06.2018

 

 

Randau

 

 

Calenberge

 

 

Nächste Ortschaftsratssitzung: 13. September 2018, 19.00 Uhr;

Ort: siehe Ratsinformationssystem der Stadt Magdeburg

 

Chorkonzert  8. Juni 2018

„Die beste Zeit im Jahr“

VSt-180120-Radwegsanierung_erst_2020.pdf

 

„Ein toller Abend“ – so oder ähnlich lauteten die Reaktionen auf das gemeinsam bestrittene Konzert der gemischten Chöre Salutra (Ottersleben, Leitung Stefan Gericke) und unseren „Kreuzhorstern“ (Leitung rank Satzky) am 8. Juni in der evangelischen Kirche St. Sophie in Randau.

 

Rückblickend kann wohl von einem der besten Konzerte gesprochen werden, welches „Die Kreuzhorster“ - unter der Leitung von Frank Satzky - bisher geboten haben. Da der Redaktion Vergleichsmöglichkeiten fehlen, kann diese Aussage für „Salutra“ zwar nicht übernommen werden, jedoch waren beide Chöre trotz recht unterschiedlichem Konzertrepertoire gesanglich nahezu gleichwertig – sehr zur Freude der etwa 100 Besucher.

 

Besonders eindrucksvoll dürfte den Gästen die von beiden Chören – also zusammen rund 60 (!) Sängerinnen und Sängern – gemeinsam dargebotenen Stücke wie beispielsweise „Friede, sei willkommen“ aus der Kapitänsmusik von Georg Philipp Telemann in Erinnerung bleiben.

Weitere Highlights des gelungenen Konzerts waren die Spirituals und die in finnischer Sprache dargebotenen Lieder.

 

Beim Saisonausklang in der Steinzeitanlage Randau konnten die Mitglieder beider Chöre getrost darauf anstossen. An dieser Stelle ein großes Lob an die Mitglieder des Fördervereins Randau, die mit Führungen, hinter dem Grill und mit Getränken die Sängerinnen und Sänger verwöhnten!

 

 

 

 

 

Dr. Andreas Hüttner | Zum nun bereits zwölften Mal fand am Sonntag dem 24.06.2018 der schon als Tradition zu bezeichnende Volksangeltag am Baggersee in Randau statt. Wie immer wurde das Ereignis mit Fleiß und Akribie von den Anglern der Angelgruppe Kreuzhorst Randau geplant, organisiert und durchgeführt.

Leider öffnete Petrus fast pünktlich zum vorgesehenen Beginn seine Schleusen, so dass es Wasser nicht nur von unten gab. Für die erfahrenen Angler war das kein Problem, sie sind entsprechend ausgerüstet und haben schon so manchen Regenguss beim Angeln überstanden. Zudem scheint das von oben herabrieselnde Wasser den Appetit der Fische anzuregen, wie die erfahrenen Petrijünger wissen. Es stand aber zu befürchten, dass sich das feuchte Wetter auf die Besucherzahlen auswirken würde.

Umso erfreuter konnte, trotz dieser Umstände, kurz nach offiziellem Startschuss der Veranstaltung ein kleiner aber stetiger Zustrom an jungen, aber auch an älteren Mutigen konstatiert werden, denen das bisschen Regen nicht viel ausmachte. In Regensachen gekleidet kamen ganze Familien, um vielleicht das erste Mal ihr Angelglück zu versuchen oder doch zumindest die angelnden Familienmitglieder moralisch zu unterstützen. Schnell waren die vorbereiteten Angeln vergeben und die Angelplätze besetzt. Betreut durch erfahrene Angler dauerte es auch nicht lange und erste Fangerfolge stellten sich ein.

Wieder konnte beobachtet werden, wieviel Freude dies bei unseren Gästen auslöste. Kinderaugen, die leuchteten, und auch die erwachsenen Angeleleven konnten die Freude über ihre Fangerfolge nur schwer verbergen. Warum auch? Es wurde gefachsimpelt und inzwischen gab es auch Tipps von den erfolgreichen Anglern an diejenigen, die bisher noch kein Fangglück hatten. Letztlich haben alle Besucher ihre Fische gefangen und die vier geplanten Stunden vergingen wie im Fluge. Am Ende war es nicht so einfach, die ganz Eifrigen davon zu überzeugen, dass auch der schönste Tag irgendwann ein Ende finden muss.

Dank der vielen fleißigen Helfer der Angelgruppe Kreuzhorst Randau, aber auch durch die Unterstützung unser langjährigen Partner Diethardt Schmiedecke (Firma Fishing Tackle Max) aus Hadmersleben und Stefan Schulze vom Meeresangelladen in Prester war es für alle Angler*innen, ob alt, ob jung, ob erfahren oder Neuling, ein erlebnisreicher Vormittag in der schönen Randauer Natur. Ein besonderer Dank gilt unserem Sportfreund Felix Arndt, der wie auch in den letzten Jahren, die Fischbratwürste, nach einem „Geheimrezept“ der Randauer Angler, zubereitet und vor Ort gegrillt hat. Eine schöne und vielleicht für einiger Besucher auch außergewöhnliche Stärkung am Ende eines spannenden Angeltages.

 

 

Werbung_Bildband.pdf
1. Bildband über Ostelbien ...
.... jetzt erhältlich

 

Bericht vom XII. Volksangeltag

Petrus hatte kein Einsehen!